CNRS dépasser les frontières

Fördert den Zugang zu den Ergebnissen aus den verschiedenen Fachgebieten der weltweiten Forschung

Datenbanken

Partager

Datenbanken Francis in den Geistes- und Sozialwissenschaften und Pascal in STM

Die internationalen Themendatenbanken Francis und Pascal wurden von Ingenieuren im Dokumentationswesen erstellt, die sich jeweils auf bestimmte Fachbereiche spezialisiert haben. Die Datenbanken verbreiten und unterstützen die Nutzbarkeit der internationalen wissenschaftlichen Literatur auch weiterhin, integrieren jedoch nun auch graue Literatur.

Mit einer umfangreichen Sammlung von mehr als 2,6 Millionen bibliografischen Angaben deckt die Datenbank Francis in umfassender Weise 15 wichtige Fachbereiche der Geistes- und Sozialwissenschaften ab und stellt seit 1972 die Verbreitung internationaler Forschungsergebnisse innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft der Geistes- und Sozialwissenschaften sicher.

Der Umfang der Datenbank Pascal wurde mit sieben fachübergreifenden und derzeit im Fokus der wissenschaftlichen Forschung stehenden Themen neu definiert (Energien, Umwelt, Werkstoffe, Nanowissenschaften und -technologien, Sicherheit, Kognition, Digitale Information und Kommunikation), um ihre Präsenz im Rahmen der Verbreitung der europäischen Forschung mit mehr als 20 Millionen bibliografischen Angaben seit 1973 auf internationaler Ebene deutlich auszubauen.

Dissertationen: Partnerschaft Abes - Inist

Im Zuge der Partnerschaft von Abes und Inist-CNRS für eine bessere Nutzbarkeit der Daten aus dem Verbundkatalog SUDOC wird der wissenschaftliche Umfang der Literatur-Datenbanken Pascal und Francis seit 2013 mit mehr als 210.000 bibliografischen Angaben von Dissertationen aus dem französischen Verzeichnis der Dissertationen seit 2000 - zusammen mit ihren Lokalisierungsdaten - erweitert.
Mit dem Ausbau ihrer internationalen Präsenz im Rahmen der Verbreitung der europäischen Forschung erweitern Pascal und Francis durch die Integration grauer Literatur (Dissertationen, Berichte, Protokolle von Konferenzen) ihren historischen Umfang an wissenschaftlichen Zeitschriften.
Dank dieser und zunächst für 3 Jahre geplanten Vereinbarung werden anschließend jeden Monat mehr als 1.000 neue Angaben von Dissertationen in Pascal (20 Millionen bibliografische Angaben, davon 180.000 Dissertationen) und Francis (2,6 Millionen bibliografische Angaben, davon 30.000 Dissertationen) hinzugefügt.